EWA's Probebühne sucht Dich!

Das EWA bietet Künstlerinnen, Musikerinnen, Schauspielerinnen, Autorinnen... die Möglichkeit ihr neues Programm, ihr Manuskript oder eine öffentliche  Generalprobe vor einem kleinen, kritischen Frauenpublikum auszuprobieren. Wir sind neugierig auf Dich und geben gerne ein  Feedback.

Melde Dich unter 
030 - 442 55 42.

Veranstaltungen im EWA

Unser aktuelles Veranstaltungsangebot im April 2018




Veranstaltungen im April 2018




Fr. 20.04. 11.00 Uhr EWA Geburtstagsfrühstück
EWA-Geburtstag

Geburtstag

Wir werden 28. Jahre alt! Unseren Geburtstag wollen wir mit Euch bei einem gemütlichen Frühstück feiern.
Gemeinsam wollen wir auf 28. Jahre kraftvolle, kämpferische und schöne, gemeinsame Jahre für Frauen im EWA zurückblicken und mit Euch Neues für die Zukunft planen und dabei ausgiebig frühstücken.
Musikalisch begleitet uns die Akkordeonistin und Pianistin Susanne Gulich mit Berliner Gassenhauern, Chanson bis hin zu Tango Argentino durch den Vormittag.


Mo. 23.04. 20.00 Uhr Emanzipation in der Filmbranche - eine „mission impossible“?
Veranstaltungsreihe:
Frauen in Kultur und Medien
Vortrag

TatjanaTuranskyj

Filme von und über Frauen* sind oft Low Budget Produktionen. Die Regie für große Filmproduktionen hingegen wird häufig an Männer vergeben. Pro Quote Film ist der Zusammenschluss filmschaffender Frauen aller Gewerke in Deutschland, die sich für Geschlechtergerechtigkeit in der Filmbranche einsetzen. Mit Tatjana Turanskyj, Mitbegründerin von Pro Quote Regie/Film, reden wir über aktuelle Probleme von Frauen in der Filmbranche. Welche Erfolge wurden in den letzten 3 Jahren durch Pro Quote Regie erzielt? Mit welchen Mitteln wird versucht eine geschlechtergerechte Regieführung zu erwirken? Wie können neue (Rollen-)Bilder geschaffen werden?

Tatjana Turanskyj ist Inhaberin der turanskyj&ahlrichs Medienproduktion und arbeitet seit 2001 als Writer-director. Ihre Filme "Eine flexible Frau", "TOP GIRL" oder "Orientierungslosigkeit ist kein Verbrechen" (zusammen mit Marita Neher) wurden auf internationalen Festivals gezeigt und sind preisgekrönt.

Die Veranstaltung des Bildungswerks Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung im EWA-Frauenzentrum wird realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.


Do. 26.04. 19.00 Uhr „Die Frauen der Solidarność“
Film
Polnisch mit deutschen Untertiteln

PlakatPolen

Millionen polnischer Frauen engagierten sich in den 1980er Jahren in der polnischen Gewerkschaft Solidarność und trugen damit zur politischen Wende 1989 bei. Doch im kulturellen Gedächtnis Europas sind diese Aktivistinnen nahezu ausradiert. Der faszinierende Dokumentarfilm „Die Frauen der Solidarność“ von Marta Dzido widmet diesem bedeutenden Kapitel und rückt die Rolle der Frauen in den Mittelpunkt. Er zeigt welche tragende Bedeutung den Frauen für den Erfolg des Widerstandes, im Kampf gegen das kommunistische Regime und für mehr Demokratie und Freiheit in Polen zukommt. Dabei folgt er den Fragen: Wer waren die Heldinnen der Oppositionsbewegung? Was ist aus ihnen geworden? Wie kam es, dass nur eine einzige von ihnen 1989 am Runden Tisch Platz nahm? Warum spielen sie in der Geschichtsschreibung höchstens eine Nebenrolle?

Eine Veranstaltung des Polnischen Instituts Berlin im Rahmen des Festivals Film Polska

PI


Impressum  |  Datenschutzerklärung

Besucht uns auch auf Facebook, Twitter und Bildungsspender

Facebook Twitter Bildungsspender