EWA's Probebühne sucht Dich!

Das EWA bietet Künstlerinnen, Musikerinnen, Schauspielerinnen, Autorinnen... die Möglichkeit ihr neues Programm, ihr Manuskript oder eine öffentliche  Generalprobe vor einem kleinen, kritischen Frauenpublikum auszuprobieren. Wir sind neugierig auf Dich und geben gerne ein  Feedback.

Melde Dich unter 
030 - 442 55 42.

Veranstaltungen im EWA

Unser aktuelles Veranstaltungsangebot im Juni / Juli 2018




Veranstaltungen im Juni / Juli 2018




Mo. 25.06. 19.00 Uhr Feministische Thesen zur Sexarbeit
Vortrag

MM4ever


Wie hängt die Stigmatisierung von Sexarbeit mit der gesellschaftlichen Missachtung von Care-Arbeit zusammen? Warum ist die Emanzipation nicht geschafft, solange „Hure“ ein Stigma bleibt? Was bedeutet der Dualismus von Heilige und Hure für das Selbstbestimmungsrecht aller Mädchen* und Frauen*? Was hat das mit Rassismus zu tun? Dazu haben wir Thesen formuliert, die wir mit euch diskutieren wollen. Wir, Maria&Magdalena4ever, sind eine kleine Gruppe von Frauen, die aus feministischer Perspektive gegen die Stigmatisierung von Sexarbeit Position beziehen.

Fr. 29.06. 11.00 Uhr Das schöne EWA-Frühstück
Frühstück



In entspannter Runde gemeinsam Frühstücken, sich austauschen und andere Frauen treffen, ist ein guter Anfang für das anstehende Sommerwochenende.

Di. 03.07. 19.00 Uhr Doppel-Ausstellung im EWA:
„Zweisamkeiten“ von Ulrike Haußner und „fragil_frugal“ von Almut Ilsen
Vernissagen




Zweisamkeiten

Die Berliner Künstlerin und Fotografin Ulrike Haußner zeigt in der gemeinsamen Doppelausstellung mit Almut Ilsen Fotografien, die die verborgenen und vertraulich nahen Beziehungen in Natur und Stadt wiederspiegeln. Die Künstlerin beschäftigt sich auf den ersten Blick mit Formen und Formenkonstellationen in der Landschaft sowie im urbanen Raum. Auf den zweiten Blick, scheinen Formelemente wie Mülltonnen oder Steingebilde, eine Beziehung zueinander einzugehen. Indem Ulrike Haußner behutsam die Elemente ins Format setzt und auswählt, scheinen die einfachen Gegenstände eine gewisse Geschichte, eine Beziehung zu erzählen. Mit einem einfühlsamen Blick schafft sie es, Dinge des Alltags und der Flüchtigkeit festzuhalten.

Ulrike Haußner wuchs in Berlin auf, wo sie schon in ihrer Jugend mit ersten fotografischen Studien begann, welche sie später, während ihres Kunststudiums am Caspar-David-Friedrich-Institut der Universität Greifswald weiter führte. Viele ihrer Bilder sind von der einzigartigen Natur und dem Alltag am Meer der Ostsee inspiriert. 

fragil_frugal

Die Fotografin Almut Ilsen zeigt im EWA-Café eine Auswahl ihrer Scanografien aus der Ausstellung „fragil_frugal“. Dafür hat sie Sommerblumen, Gemüse und einige der an barocke niederländische Stillleben erinnernden Arrangements ausgewählt. Mohn-  und Kornblumen, Tomaten, Fenchel und Wirsing sowie Granatäpfel und Weintrauben leuchten vor schwarzem Hintergrund und faszinieren durch ihren Detailreichtum. Die Technik der Scanografie ermöglicht eine enorme Schärfentiefe, die die Textur der abgebildeten Früchte und Blüten fühlbar erscheinen lässt.

Almut Ilsen fotografiert seit ihrer Jugend, beginnend mit analoger s/w-Fotografie, gefolgt von digitaler Farbfotografie bis hin zur Scanografie, die sie im Februar 2017 für sich entdeckte. In ihren Arbeiten spielen, neben Formen und Strukturen Farbe und Licht eine wichtige Rolle.

Do. 05.07. 10.00 Uhr Bootstour: Brückenfahrt
EWA on Tour



Berlin einmal aus einer ganz anderen Perspektive. Wir machen einen Ausflug zu Wasser und bestaunen Berlins Brücken und Sehenswürdigkeiten vom Boot aus. Unsere Tour führt uns durch die Wasserstraßen der Innenstadt und wir erfahren auf einer Strecke von 23 Kilometern, welche faszinierenden Geschichten sich hinter Berlins historischen Brücken verbergen und wo moderne Baukunst und Technik sich in das Stadtbild integrieren.

Wir treffen uns um 10 Uhr im EWA und fahren dann gemeinsam zur Anlegestelle der Reederei „Stern und Kreis“ an der Jannowitzbrücke.

Fahrkarte: AB und Schiffticket 15-23 €

Infos & Anmeldung: 030-4425542


Mo. 09.07. 19.00 Uhr Feministischer Lesekreis im EWA
Feministischer Lesekreis



Erneut trifft sich unser feministischer Lesekreis. Offen für alle, die Interesse an feministischer Literatur haben und sich über Bücher und Texte von Autorinnen austauschen wollen.

Momentan lesen wir Monique Wittigs "The Straight Mind and Other Essays".

Weitere Informationen: 030-4425542

Mi. 11.07. 10.00 Uhr Panke-Radtour
EWA on Radtour



Nach der Spree, gilt die Panke als zweitwichtigster Fluss Berlins. Wir beginnen unsere Tour am ehemaligen Luisenbad im Wedding, wo einst jene Quelle entsprang, die uns noch heute als Gesundbrunnen bekannt ist. Von dort fahren wir in Richtung, wo uns Bürger- und Schlosspark zum Verweilen einladen. Von dort aus geht es weiter, vorbei an den alten Fischzuchtteichen und über Blankenburg, in das Naturschutzgebiet „Karower Teiche“ bis nach Buch.

Die Tour von ca. 25 km bietet die Gelegenheit Historisches am Wegrand zu erkunden und in der Natur zu stöbern. Wir treffen uns um 10 Uhr im EWA.

Wer am Ende nicht zurückradeln mag, kann ab Bernau zum Alexanderplatz fahren.

Bitte nehmt euch Getränke und Verpflegung für ein Picknick mit!

Mo. 16.07. 19.00 Uhr Berlin oder Malle? Wo es im Sommer am schönsten ist
Offener Treff



Die einen lieben Berlin ohnehin nur im Sommer, die anderen haben schon im Winter Flüge nach Panama gebucht…Wie verbringt ihr am liebsten den Sommer und was sind wäre euer Traumurlaub? Wir wollen uns austauschen und Ideen wecken.

Mi. 18.07. 10.30 Uhr Brücke Museum: Ausstellung zum 50. Geburtstag
EWA on Tour



Wir sehen uns die Ausstellung „Ein Künstlermuseum für Berlin: Karl Schmidt-Rottluff, Leopold Reidemeister und Werner Düttmann" an. Eigens zum 50. Geburtstag des Museums wird darin die spannende Gründungsgeschichte desselben, rund um die Künstlergruppe „Die Brücke“ gezeigt. Das Brücke-Museum in Berlin-Dahlem, ist das einzige Spezialmuseum für die 1905 in Dresden gegründete Künstlergruppe. Es beherbergt einen einzigartigen Bestand an Gemälden, Zeichnungen, Aquarellen und Druckgraphiken von Mitgliedern wie Ernst-Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff, Max Pechstein, Emil Nolde und Otto Mueller. Das Museum wurde 1967 auf Initiative von Karl Schmidt-Rottluff gegründet.

Eintritt: 6,00 € / Ermäßigt: 4,00 €

Fahrkarte AB

Infos & Anmeldung: 030-4425542


Mo. 23.07. 20.00 Uhr Gibt es Gleichberechtigung im professionellen Musikleben?
Vortrag



Die professionelle Musikbranche wird immer noch vom Bild des männlichen Genies bestimmt. Zwar dominieren Frauen die frühkindliche Musikerziehung, doch in Orchestern und an Musikhochschulen sind Frauen noch immer stark unterrepräsentiert. Auch sind kaum Förderprogramme vorhanden. Der Verein GEDOK setzt sich für Frauen in der Kreativbranche ein. Die Musikerin Dr. Adelheid Krause-Pichler wird über strukturelle Ungleichheiten sowie Möglichkeiten zur Überwindung der Benachteiligung von professionellen Musikerinnen sprechen.

Veranstaltungsreihe: Frauen in Kultur und Medien

Eine Veranstaltung des Bildungswerks Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung. Realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin.

 
Mi. 25.07. 09.45 Uhr Gartenwanderung Eberswalde
EWA on Tour



Wir beginnen unsere Tour in Eberswalde mit einem kleinen Stadtrundgang durch die historische Altstadt und zur Stadtschleuse. Von dort werden wir den privaten Fantasie-Garten Timm besuchen und weiter durch die Altstadt zum Park am Weidendamm gelangen. Nach dem Parkspaziergang gehen wir weiter zum Forstbotanischen Garten, der mit 1.200 Gehölzen und seinen Heil- und Gartenkräutern viel zu entdecken bietet. Wer dann noch Lust hat, kann dem Zoo Eberswalde einen Besuch abstatten.

Fahrkarte: BVG Brandenburg-Ticket

Infos & Anmeldung: 030-4425542

Fr. 27.07. 11.00 Uhr EWA-Frühstück
Frühstück



Beim schönen EWA-Frühstück wollen wir uns gemeinsam auf den Dyke-March und den CSD vor-freuen und schauen den Film „Fünf Tage in New York“. Die bunte Reportage führt uns zu den Ursprüngen des CSD: in die Christopher Street nach New York.

Mo. 30.07. 10.00 Uhr Wanderung Müggelberge und -see
EWA on Tour



Wir starten in Grünau mit der Fähre und laufen entlang von Dahme und Schmetterlingshorst rauf in die Müggelberge. Einen ersten Stopp legen wir am Müggelturm ein und genießen die Aussicht. Nach einer kleinen Stärkung, geht es vorbei am Teufelssee bis zum Müggelsee. Dort wandern wir am Westufer entlang und kommen unter der Müggelspree hindurch nach Friedrichshagen. Von dort geht es mit der S-Bahn zurück nach Berlin.

Eintritt Müggelturm: 4,00€ Ermäßigt: 2,00€

Fahrkarte: BVG AB

Infos & Anmeldung: 030-4425542


Impressum  |  Datenschutzerklärung

Besucht uns auch auf Facebook, Twitter und Bildungsspender

Facebook Twitter Bildungsspender